SEO Checkliste - 35 Immer-wieder-Fragen

von Christoph Mühlenbeck

SEO Checkliste zur Selbstkontrolle

Oft werden bei der Optimierung und Weiterentwicklung eines Webauftritts grundlegende Dinge vernachlässigt bzw. irgendwann übersehen.
Die folgende Checkliste von 35 Immer-wieder-Fragen hilft Ihnen dabei, auch das große Ganze nicht aus den Augen zu verlieren. So können Sie typische, oft sich aber unabsichtlich einschleichende Fehler vermeiden.

Die 35 Checkfragen sind in vier Kategorien eingeteilt:

  1. Service: Was muss Ihr Webauftritt immer leisten?
  2. Gestaltung: Wie muss Ihr Webauftritt gestaltet sein?
  3. Inhalte: Welche Inhalte muss Ihr Webauftritt bereitstellen?
  4. Technik: Wie muss Ihr Webauftritt technisch gestaltet sein?

Service

Gestaltung

Content

Technik

Immer-wieder-Fragen, der Umgang mit wichtigen Serviceinformationen

Serviceleistungen anbieten

Gibt es eine Anfahrtsbeschreibung?

Stellen Sie Ihren Besuchern eine Anfahrtsbeschreibung zur Verfügung, etwa in Form einer textuellen Beschreibung oder in einer Anfahrtsskizze. Letztere kann über Google Maps sehr einfach in Ihre Website integriert werden.

Gibt es Informationen zu Geschäftszeiten?

Informieren Sie Besucher Ihres Webauftritts über Ihre Geschäftszeiten an einer prominenten Stelle. Wichtig ist diese Informationen aktuell und korrekt sind. Teil der Geschäftszeiten sind die Zeiten, zu denen Sie telefonisch erreichbar sind. Selbst wenn Geschäftszeiten und Zeiten telefonischer Erreichbarkeit identisch sind, weisen Sie trotzdem auf Letztere hin.

Werden Team und Firmensitz vorgestellt?

Fördern Sie Transparenz und Vertrauen, indem Sie das Führungsteam Ihres Unternehmens, ausgewählte Mitarbeiter (z. B. aus dem Vertrieb oder der Kundenbetreuung) und den Firmensitz vorstellen. Sie können auch Mitarbeiter vorstellen, die spezielles Know-how oder besondere Qualifikationen haben, die für spezielle Aufgaben zuständig oder für bestimmte Themen Ansprechpartner sind.

Sind Kontaktinformationen verfügbar?

Wichtige Kontaktinformationen (Adresse, Telefonnummer, E-Mail) sollten unübersehbar auf jeder einzelnen Seite platziert sein. Oft bieten sich der Header oder der Footer für die Einblendung von Kontaktinformationen an.

Sind die Kontaktinformationen leicht zu finden?

Kontaktinformationen müssen leicht zu finden sein. Wenn Sie die Kontaktinformationen nicht sowieso immer ein· blenden, muss zumindest ein Menüeintrag KONTAKT prominent im Hauptmenü verankert sein - und darf nicht in den Footer abgeschoben werden.

Werden für spezifische Anfragen direkte Ansprechpartner angegeben?

Es ist immer sinnvoll, Ansprechpartner für - aus Kundensicht- spezifische Themenbereiche (z. B. Terminabsprache, Beratung etc.) anzugeben. Dies verbessert die Kundenorientierung.

Wird auf Profile in sozialen Netzwerken verlinkt?

Damit Ihre Social-Media-Profile bekannt werden, ist es wichtig, auf diese an prägnanten Stellen zu verlinken. Um den Wiedererkennungswert bei Besuchern zu erhöhen, sollten Sie für entsprechende Verlinkungen das Original-Logo bzw. -Icon der jeweiligen Plattform verwenden.

Nach oben

Immer-wieder-Fragen, die die Gestaltung Ihres Webauftritts betreffen

Gestaltung überprüfen

Werden die Besucher zielgerichtet auf gewünschte Aktionen hingeleitet?

Es ist wichtig, dass Sie die Besucher Ihrer Website an die Hand nehmen. Überlegen Sie sich, welche Ziele Ihre Besucher haben, und machen Sie sich Gedanken dazu, ob Ihr Webauftritt so gestaltet ist, dass sie ihre selbst gesteckten Ziele auch erreichen können. Versuchen Sie, häufige Klickpfade auf Ihrer Website (z.B. der Weg zu einem Kontaktformular) so gestalterisch herauszuarbeiten bzw. zu betonen, dass sie gut zu erkennen sind. Sie können z.B. über Überschriften konkrete Handlungsaufforderungen bzw. -anweisungen vermitteln. Wichtige Buttons müssen klar als klickbare Elemente erkennbar und auch so gestaltet sein, dass deren Wichtigkeit klar wird. Um Letzteres zu erreichen, können Sie z. B. Signalfarben verwenden (grundsätzlich gilt für die Verwendung von Signalfarben aber: Weniger ist mehr!).

Gibt es Informationen zu Gütesiegeln oder Zertifizierungen?

Die Einbindung und Verlinkung von Gütesiegeln oder Zertifizierungen (oder sonstigen Auszeichnungen) kann das Vertrauen von Besuchern in Ihre Website nachhaltig positiv beeinflussen und fördern.

Ist die Farbwahl Ihrer Website günstig und ansprechend?

Farben lösen bei Menschen Emotionen aus und haben erheblichen Einfluss auf die Wirkungsweise einer Website. Menschen verbinden mit Farben unterschiedliche Eigenschaften und Merkmale im Alltag. Dazu drei Beispiele {für weitergehende Informationen sei auf das Web verwiesen): Blau ist die mit Abstand bei Frauen und Männern beliebteste Farbe. Blau wird mit Sympathie, Freundlichkeit, Freundschaft und Harmonie assoziiert, steht für Vertrauen und Verlässlichkeit, gleichzeitig aber auch für Unendlichkeit. Schwarz dagegen wird sehr oft mit sehr negativen Gefühlen verbunden, z.B. mit Trauer und Einsamkeit, wirkt gleichzeitig aber auch modern, sachlich und nüchtern. In jedem Fall polarisiert die Farbe: Viele Menschen mögen Schwarz, viele lehnen sie dagegen strikt ab. Rot, die nach Blau zweitbeliebteste Farbe, tst eine äußerst stark wirkende Farbe und wird mit Begriffen wie Feuer (Hitze, Wärme) und Blut (Leidenschaft, Liebe, Hass, Aufregung, Wut, Erotik) verknüpft. Überlegen Sie sich also gut, welche Farben Sie einsetzen. Über die Farbtöne Ihrer Website können Sie mehr transportieren, als Ihnen vielleicht bewusst ist. Verwenden Sie vor allem nicht zu viele verschiedene Farben.

Sind die Kontraste von Hintergrund und Text überall auf Ihrer Website gut?

Es ist wichtig, dass die Besucher Texte ohne Anstrengungen erfassen können. Dazu trägt vor allem ein gutes Kontrastverhältnis zwischen Text und Hintergrund bei. Schwarze Schrift auf weißem Hintergrund ist nie falsch. Auf Experimente sollten Sie verzichten.

Werden auf Ihrer Website Standardschriftarten verwendet?

Vermeiden Sie Spezialschriftarten. Letztere werden in Browsern oft nicht ideal angezeigt und wirken sich dann negativ auf die Lesbarkeit von Texten aus.

Werden auf Ihrer Website für alle Texte serifenlose Schriftarten verwendet?

Um die Lesbarkeit der Texte auf Ihrer Website zu erhalten, sollten Sie ausschließlich serifenlose Schriftarten wie Arial, Helvetica oder Verdana verwenden. Serifen sind die mal mehr, mal weniger feinen Linien, die einen Buchstabenstrich am Ende, quer zu seiner Grundrichtung, abschließen. Serifen sollen Lesern respektive den Augen helfen, den richtigen Weg in einem Text zu finden. Diese Problematik tritt jedoch vor allem bei längeren gedruckten Texten auf, nicht bei oft eher kürzeren, im Idealfall sehr strukturierten Texten auf Webseiten. Die Verwendung serifen-behafteter Schriften im Internet wird dagegen sehr häufig als störend und nicht gut empfunden.

Wird auf Ihrer Website eine durchgängige Schriftart verwendet?

Für das gestalterische Gesamtbild Ihrer Website ist ein durchgängiges Schriftbild sehr wichtig. Verzichten Sie auf zu viele unterschiedliche Schriftarten. Natürlich können Sie aber besonders wichtige Informationen immer auch durch besondere Schriftarten prominent betonen.

Folgt Ihre Website klaren Fluchtlinien?

Nur eine Website mit klar definierten Fluchtlinien wirkt aufgeräumt. Fluchtlinien bieten zudem Besuchern wichtige Orientierung. Bei einem gut abgestimmten Design müssen klare und möglichst wenig Fluchtlinien eingehalten werden. Hat Ihre Website zu viele Fluchtlinien, reduzieren Sie diese.

Machen strukturierende Stilmittel die Texte Ihrer Website zugänglich und einfach zu lesen?

Sie wissen, dass Menschen im Internet anders lesen. Sie scannen Texte - fast immer einem F-Muster folgend. Um dieses Scannen zu unterstützen sollten Sie so viel wie möglich mit strukturierenden Stilmitteln, vor allem mit Listen arbeiten.

Sind Links Ihrer Website knapp, präzise und aussagekräftig formuliert?

Jeder Link Ihrer Website sollte >>sprechen<<. Die Bezeichnung bzw. der Name eines Links vermittelt Besuchern schon vor einem Klick, was beim Anklicken passiert oder welche Inhalte bzw. Informationen auf der aufgerufenen Zielseite zu finden sind. Zu vermeiden sind insbesondere Links mit der Bezeichnung mehr ... ! Auch für Suchmaschinen sollten Links möglichst aussagekräftig benannt werden.

Wird einem Besucher eine Information darüber angeboten, wo er sich gerade befindet?

Unterstützen Sie Besucher dabei, sich auf Ihrer Website zu orientieren. Sie sollten immer wissen, wo sie sich gerade befinden. Bieten Sie also immer eine Brotkrumennavigation (englisch: Breadcrumb) an.

Ist die Startseite mit einem Klick von jeder Seite wieder erreichbar?

Im Headerbereich der website - fast immer links oben - befindet sich Ihr Logo. Ein Klick auf das Logo soll es Nutzern jederzeit ermöglichen, zurück auf die Startseite zu gelangen.

Nach oben

Immer-wieder-Fragen, rund um die Inhalte Ihrer Website

Inhalte rekapitulieren

Verdeutlichen die Inhalte den Zweck der Website?

Der Zweck einer Website sollte durch ihre Inhalte (Texte, Bilder etc.) für Besucher immer sehr schnell erkennbar sein. Verdeutlichen können Sie den Zweck am besten durch Texte. Legen Sie also großen Wert auf die Texte, insbesondere auf die Texte der Startseite.

Vermitteln Sprache und Stil Ihrer Website einen qualitativ hochwertigen Eindruck?

Wichtige Einflussfaktoren sind durchgehend richtige Rechtschreibung, korrekte Grammatik, ein erkennbarer roter Faden in Texten, sinnvolle Ansätze zur Strukturierung (wie z.B. Listenelemente, Textboxen) und ein einheitliches Schriftbild (Größe, Schriftart).

Werden Wörter und Begriffe auf Ihrer Website verwendet, die Besucher leicht und richtig verstehen?

Besucher verlieren sehr schnell das Interesse an schwer zu lesenden Texten. Gerade Fachwörter werden leider viel zu oft verwendet, vor allem um kompetent zu wirken. Sprechen Sie die Sprache Ihrer Besucher. Vermeiden Sie jeglichen Fachjargon. Verwenden Sie Fachausdrücke einheitlich.

Können Besucher Ihrer Website wichtige Inhalte sehen, ohne scrollen zu müssen?

Falls Ihre Website im sichtbaren Bereich für den Nutzer irrelevante Inhalte enthält (oder anders gesagt: falls Ihre Website relevante Inhalte im nicht sichtbaren Bereich enthält), verliert ein Besucher oft schnell das Interesse. Besonders wichtige Inhalte müssen für Nutzer schnell und möglichst ohne Scrollen sichtbar sein.

Sind die Inhalte Ihrer Website logisch nachvollziehbar angeordnet?

Inhalte müssen auf jeder Seite Ihrer Website in einem logisch nachvollziehbaren Zusammenhang aufgeführt sein. Inhalte müssen aufeinander aufbauen. Achten Sie auf eine schlüssige Argumentationskette.

Werden wichtige Inhalte auf Ihrer Website hervorgehoben?

Eine prominente Positionierung und farbliche Betonung von wichtigen Inhalten ist ein wirkungsvolles Hilfsmittel, um Besucher darauf aufmerksam zu machen.

Werden Inhalte auf Ihrer Website so präsentiert, dass Besucher sich einfach und schnell orientieren können?

Dazu tragen vor allem informative, prägnante und kurze Überschriften bei. Nach einer Überschrift kommt idealerweise ein kurzer Text von nicht mehr als 20 bis 30 Wörtern, der zum Lesen des folgenden längeren Textes motivieren soll und diesen gegebenenfalls kurz zusammenfasst.

Ist die Informationsmenge Ihrer Website auf das Notwendige beschränkt?

Dies kann erreicht werden durch prinzipiell eher kurze Seiten, die Angabe geeigneter Beispiele (statt einer ausführlichen Darstellung eines Themas), die Verwendung von Diagrammen oder Grafiken oder Zusammenfassungen mit weiterführenden Links.

Sind die Informationen Ihrer Website aktuell?

Die auf Ihrer Website verwendeten Informationen (z. B. Texte, Bilder, Währungsformate etc.) sollten nicht veraltet sein. Veraltete Informationen schränken den Nutzen einer Website drastisch ein und führren schnell zu einer steigenden Absprungrate. Verzichten Sie aus diesem Grund auf eine explizite Angabe dazu, wann Ihre Website das letzte Mal aktualisiert wurde.

st das Verhältnis von Texten und Abbildungen auf Ihrer Website ausgewogen?

Ein Text ohne Abbildungen kann für Benutzer langweilig bis uninteressant oder auch abschreckend sein. Und Abbildungen ohne Erläuterung werden oft nicht verstanden.

Werden angebotene Produkte und Leistungen auf Ihrer Website praxisnah beschrieben?

Es ist wichtig, dass Sie Ihre Produkte und Leistungen praxisnah beschreiben, also Ihre konkrete Anwendung bzw. Ihren Einsatz illustrieren. Dies kann z. B. in Form von Anwenderberichten, Erfahrungsberichten, Tutorials oder Testimonials erfolgen.

Unterstützen Abbildungen die Texte auf Ihrer Website sinnvoll?

Abbildungen lockern Texte auf, müssen sie im Idealfall sinnvoll ergänzen oder visualisieren. Oft helfen Abbildungen, komplexe Zusammenhänge besser zu verstehen, vorausgesetzt, sie passen zum Text und verdeutlichen dessen Aussage. Zu viele Abbildungen oder sogar im Text enthaltene Werbeelemente unterbrechen den Lesefluss unnötig und lenken vom eigentlichen Thema ab. Falsche oder irrelevante Abbildungen, die nur aus grafischen Gründen eingebettet sind, schwächen die Botschaft ab.

Nach oben

Immer-wieder-Fragen, die oft vergessen werden

Technik nicht vergessen

Ist die Website für die Darstellung auf mobilen Endgeräten wie Smartphones oder Tablet-Computern (z.B. iPad) optimiert?

Die Nutzung von Websites auf mobilen Endgeräten nimmt unaufhaltsam zu. Sie sollten deswegen darauf achten, gerade wenn Sie Ihre Website weiterentwickeln, dass Sie sie fortwährend und nach jeder Anpassung im Hinblick auf die Darstellung auf mobilen Endgeräten testen.

Haben Abbildungen eine ausreichende Auflösung?

Die Verwendung von hochwertigen Bildern kann die Qualität Ihrer Website signifikant erhöhen. Durch den richtigen Einsatz von Bildern kann der Eindruck von Exklusivität oder Hochwertigkeit entstehen. Vermeiden Sie deswegen gering auflösende Bilder. Sie wirken oft unscharf und billig und rufen im schlimmsten Fall negative Emotionen hervor.

Ist die Seitenladezeit Ihrer Website angemessen und akzeptabel?

Die Seitenladezeit einer Website ist von vielen Faktoren abhängig. Kritisch sind z. B. nicht komprimierte Abbildungen. In jedem Fall sollten Sie die Performanz Ihrer Website kontinuierlich erfassen, d. h. messen, und gegebenenfalls gezielt optimieren.

Gibt es tote Links?

Tote Links sind Links, die nicht mehr zum gewünschten Ziel führen. Für die Besucher einer Website sind tote Links sehr Ärgerlich. Sie sollten darum die internen und externen Verlinkungen Ihrer Website regelmäßig überprüfen. Dabei können Link-Checker wie der W3C Link Checker behilflich sein.

Zurück